Klarmachen zum Enter(n)

Im letzten Monat hat Google doch tatsächlich über 100 verwirrte Seelen auf meinen kleinen Blog geleitet, die Problemen damit hatten ihren tatsächlichen Beziehungstatus mit den Angaben und Auswahlmöglichkeiten von Facebook in Einklang zu bringen. Darum gibt’s heute mal eine Sonderausgabe von Immerantworten zum Thema “Liebe in Zeiten der Sozialen Netwerke” mit einer Suchmaschinen Empfehlung. Fangen wir direkt mit Letzterem an. Denn langsam steigt mein Ärger. Dass hier lauter Leute landen, denen das Herzchen weh tut, finde ich ja süß. Ernsthaft. Jedesmal wenn wieder jemand hier auftaucht der Orakel Google um Rat fragte, mit den Worten “Beziehung ist kompliziert, gefällt mir nicht”, möchte ich die/den Suchenden am Liebsten in den Arm nehmen, ihm/ihr den Rücken tätscheln und eine Tasse Tee kochen. Es ist naiv und putzig Google auf diese Weise sein Leid mitzuteilen und zu hoffen, dass auf der Ergebnisliste eine EINFACHE, nachahmbare Lösung zu finden ist, am besten als Video. Und soviel Blödheit und Verzweiflung verdient eine Tasse Tee. Was aber serviere ich den anderen Besuchern, die statt leichtgläubig nach Liebe zu suchen, nur das Eine wollen. Google, bitte, mal ganz ehrlich, ohne Scheiß, wir sind ja beide erwachsen, du allmächtige Suchmaschine WAS (!!!???) denkst du könnte ich Suchenden bieten die Schlagworte wie Freiporno über 50, Phobie vor Geschlechtsverkehr und Esstörung Folgen bei dir eintippen?

Darum empfehle ich heute http://www.mahalo.com für Lebensfragen und Google nur noch für Recherchefragen. Erstens weil mich der Name und das Layout spontan dazu bringen Hula zu tanzen (und DAS ist immer ein Grund! Alohahe.) und zweitens aus dem Grund, dass hier echte Menschen hinter der Blackbox sitzen. Das ist zwar aufwändiger und es gibt noch nicht allzuviel Content und alles bisher nur in Englisch, aber wenn man nun change facebook relationsship status sucht, bekommt man richtig gute Antworten. Auch als Video.

Was bei mahalo rauskommt, wenn man nach den ebenfalls erwähnten, fehlgeleiteten Keywords sucht, habe ich nicht ausprobiert. Auf meiner Hula Insel gibt’s keine Diäten. Und nackte alte Menschen kriegen hier auch nichts umsonst. Und Angst muss man nur davor haben, dass man eine Kokosnuss auf den Kopf bekommt, wenn man unter der Palme eingeschlafen ist. Und jetzt geht mir aus der Sonne! Und wieso ist eigentlich der Rum schon wieder alle?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s