Die Abstimmung über den Weltuntergang ist eröffnet

UPDATE: Die Abstimmung läuft noch, wer noch nicht hat und auch nicht will, kann es lassen. Alle anderen bitte hier lang: http://doodle.com/8wir74ysdp8bz68d

Nicht genug, dass heut Montag war (- ich habe es mir zur Strategie macht, mir in furchtbaren Situationen einzureden, sie seien bereits vorbei. Nicht immer ist das Präteritum dafür ausreichend…). Als ich mein Bürofenster an diesem Montagmorgen öffnete, fielen auf einmal lauter kleine Käfer rein. Und wenn ich lauter sage, meine ich: Scharen! Armeen! Mindestens acht! Mindestens, weil ich acht mit dem 400-Seiten-Bericht, den ich eigentlich für mein Projekt durcharbeiten müsste, erschlagen konnte. Weitere Käfer wurden flüchtend gesehen. Seitdem läuft die Fahndung. Oder auch nicht. Vielleicht gehe ich auch einfach nie wieder zurück ins Büro.

Je nach Gemütslage und meinem aktuellen Glückszustand, tendiere ich zum Aberglauben. Das heißt ganz real: Wenn sich meine Wünsche erfüllen, war das mein Verdienst, MEINE harte Arbeit! Ein großes Yeah für das kartesianische Ich! Gehen meine Hoffnungen den Bach runter, aberglaube ich, dass eine höhere Macht Schuld ist. In den letzten Tagen lief es nicht gut und jetzt wütet auch noch eine Käferplage. Das kann davon kommen, dass da ein sehr großer Baum vor meinem Fenster steht. Aber das ist nur eine leere Hypothese. Viel pragmatischer ist, dass der 2012 versprochene Weltuntergang nun doch endlich nachgeliefert wird. Vermutlich war Hermes Versand mit der Auslieferung beauftragt. Von denen hab ich noch nie was pünktlich bekommen.

Was bedeutet das aber nun für uns? Wir brauchen einen neuen apokalyptischen Adventgeddon-Kalender! UND vor allem, brauchen wir ein passendes Datum. Darum habe ich mal eine Doodle-Abfrage aufgesetzt. Bitteschön:

http://doodle.com/8wir74ysdp8bz68d

Stimmt fleißig ab. Ich hole derweil schonmal Angebote für das Catering ein.

Bitte baut mir ein Iphone mit Human-Akku!

Innovation um Innovation fällt dieser Tage vom Applebaum. Sorry, mieser Wortwitz. Doch ich darf das, denn Blogger_innen dürfen 1. Alles und 2. hat es das amerikanische Fallobstnamensunternehmen wieder nicht die Neuheit vorgestellt, die ich mir Wünsche. Ich hoffe bis Weihnachten kriegt ihr das hin, liebe Apple-Entwickler.

Ein größeres Iphone und ein kleineres Ipad sind weltverändernd und ein Betriebssystem, das gestalterisch nun erstmal weniger rund und mehr eckig ist, das  finde ich wirklich alles ganz, ganz, ganz „nett“. Und natürlich muss man auch die Technik dahinter sehen, die ist besser, ja ja, besser als die anderen. Aber noch nicht gut genug.

Ich will ein Human-Akku-Iphone. Eines, das meine Körperkalorien verbrennt, während ich es nutze. Surfen und dabei abnehmen, das wäre mal eine Innovation! Denn ich fürchte, ich surfe und telefoniere immer mehr und bewege mich immer weniger. Es reden doch immer alle von der Ressource Mensch! Und irgendwo müssen die Kalorien doch hin. Wäre es nicht schön, wenn der kleine Akku-Balken auch ein Abnehmbalken wäre? Vielleicht baut dann noch jemand eine App, die mir vor der langen Telko eine Currywurst bestellt. Endlich hätte Essen wieder eine richtige Funktion und nicht nur eine soziale, gemeinschaftliche Erlebnisse schaffende! Endlich hätten unsinnige Lebensmittel, wie Bubble Tea und Frozen Yogurt, eine Funktion! Es wäre eine Weltveränderungen und eine Weltverbesserung! Es ist der unausweichliche technologische, nächste Fortschritt der übersättigten Wohlstandsgesellschaften. Ihr schafft das, liebe Apple-Menschen. Es sind noch gut 10 Wochen bis Weihnachten, bis dahin erwarte ich den ersten Prototypen!

Immerantworten aus der Ferne

IMG_2103

Nachdem ich den Weltuntergang in der letzten Woche für erledigt erklärt habe, bin ich in den Urlaub gefahren. Was soll man denn auch sonst tun, nach dem Ende der Erde? Sollte jetzt aber doch am Freitag Apokalypse sein, hebt mir bitte ein Stück auf, bis ich wieder da bin. Da aber trotz meiner Auszeit ständig Irrgeführte mit akuten Suchbegriffsymptomen bei mir landen, mach ich heute mal Immerantworten-Fern-Sprechstunde. Und schon klingelt das Telefon. Bonjour, was kann isch für sie tun?

„Resistancevert“ – Alors, alors, das passt hervorrragend zu meiner aktuellen Frankophilie. Resistencevert würde ich mit w geschrieben, als die Schwelle zum Ausrasten interpretieren. Vert heißt aber im französischen grün, plus die Resistance, also den Widerstand… (ja, immerabgelenkt ist Mehrsprachig…ihr solltet man die arabische Sprechstunde besuchen! Ha! Da kommen Fragen!…aber zurück zum fast-französischen Fall)…ist das dann wohl eine Öko-Widerstandsbewegung. Find ich gut. Google ich auch gleich mal. Moment. Ja, dran bleiben. Bitte warten. Das Netz hier ist noch langsamer als die Deppen auf’m Aufängerhügel. ..

Aha. Ja, ich bin wieder dran. Wie es aussieht gibt es die Resistance Vert noch nicht als eingetragene Gesinnung. Gründen wir sie also. Im Beisein aller Lesenden, verkündete ich hiermit die Gründung der Grünen-Gegenwehr. Unsere Ziele sollten auf jeden Fall Bio und Öko sein, genaueres könnt ihr euch ja noch ausdenken. Meinetwegen können wir auch was mit Grünflächen machen…das liegt jetzt bei euch. Wie erwähnt, ich bin ja im Urlaub. So, tschüss. Gut, dann kann ich ja wieder auf die Piste.

Okay, okay, Telefon klingelt schon wieder. Dann aber flott, wenn der Lift oben angekommen ist, bin ich weg.

„briefe ins nimmerland myblog k.“ – Briefe ins Nimmerland kommen, meinen Erfahrungen mit der deutschen Post nach, genauso wenig an, wie an jedes andere gewünschte Ziel. Da meine Post meistens verschollen geht, könnte Nimmerland meine Adresse sein. Das Kürzel K. macht dann aber keinen Sinn mehr. Obwohl, wenn’s eh nicht ankommt…apropos, ankommen, ich bin gleich oben, also noch wer?

„gummibären muschi“ – Gibt es nicht, DENN…Gummibären sind weder männlich noch weiblich. Die extrem kurze Lebensdauer genügt nicht zur Ausprägung geschlechtlicher Attribute. Der Artikel DER vor Gummibär ist darum auch völlig fehlleitend und beruht auf der patriarchalen Hegemonie die unseren gegenwärtigen Diskurs dominiert…..und schon hör ist ein Tuten in der Leitung und alle hauen ab.

Works every time! Großartig. Dann kann ich ja jetzt….was? Warum klingelt es denn jetzt schon wieder? Nagut, noch einer, aber dann ist Abfahrt, für euch und für mich!

„auch hässliche mädchen brauchen einen schwanz“ – Seit wann ist denn ein Schwanz ein Schönheitsmerkmal unter Homosapiens? Eine Katze ohne Schwanz, oder ein Fuchs oder ein Eichhörnchen, die leiden dann doch optisch, aber Menschen sehen ganz okay ohne aus. Außer zu Karneval, da tragen Mann und Frau auch mal Schwanz. Oder Puschel. Aber schöner macht das auch nicht, das liegt doch meistens am Alkohol.

So und damit reicht es für die Fernsprechstunde von Immerantworten. Den Rest bearbeite ich, wenn ich wieder zu Hause bin. Schöne Vorfeiertage schon mal und sucht lieber Geschenke für eure Lieben, statt dumme Fragen im Internet!

Besonders schön, so zum Verschenken, ist zum Beispiel und auf jeden Fall und unbedingt MEIN BUCH!!!

Das dritte Türchen zum Weltende

Die Apokalypse kommt näher und wir feiern weiter eifrig Adventgeddon. Heute gibt’s eine Weltuntergangsempfehlung von mir. Ausgehend davon, dass die Welt ja nicht einfach im Stil von Licht aus und Bumm, untergeht, sondern wir zu Untoten werden, die sich gegenseitig auffressen, empfehle ich heute: Sucht euch noch schnell ein paar schwächere Freunde, die ihr als Zombie-Wiedergeburt verspeisen könnt, anstatt dass sie euch zu erst den Kopf abreißen!

Und damit einen wunderschönen 03. Dezember.

Advent, Advent, die Erde brennt….bald

Im Dezember 2012 spaltet sich die Glaubenswelt in zwei Lager. Auf der einen Seite stehen jene, die an den Weihnachtsmann, die Ästhetik kitschigen Tannenbaumschmucks und die freudebereitende Funktion von öden Grußkartensprüchen glauben. Auf der anderen jene, die der Überzeugung sind, dass all eben genanntes Blödsinn ist, die aber den Weltuntergang für eine reale Zukunft erachten. Am 21.12.2012 geht die Zeitrechnung letzterer zu Ende, während erstere noch drei Kläppchen im Adventskalender übrigen haben. Das ist mega unfair. Ich finde, dass beide Seiten ein Recht auf Vorfreude haben.

Foto (7)

Um eben auch den Weltuntergangsadvent gebührend vor zu feiern, eröffne ich hiermit, ganz offiziell, den Adventgeddon.  Ich übe schon mal auf meiner Ukulele die Melodie zu „Xmal werden wir noch wach, heisa, dann ist Ruhe im Schacht“ und „Kommet ihr Zombies“ und „Fröhliches Ende über all“ und ganz viel weiteres Liedgut für diese Zeit zu spielen. Dazu puste ich jeden Sonntag ein paar Lichter aus und ihr, ihr dürft nicht nur mitmachen, ihr bekommt auch den immerabgelenkt-Adventgeddon-Kalender, mit 21 kleinen Beiträgen auf immerabgelenkt.de, die Vorfreude auf den letzten aller Tage mache.

Und heute, am 01.Dezember geht’s los, mit folgendem wunderbaren Song:

Zombie Crush von Groovie Ghoulies