Nein, nein, nein und nö!

War im Frühling nicht irgendwas mit Erneuerung? Mit Putzen und Ausmisten? Wirklich? Ja? Bis jetzt war mich nicht bewusst, dass dies auch eine Elektroniknutzerpflicht ist. Zugegeben, eigentlich ist es lääänngst überfällig, dass ich meinem alten Iphone das neue Betriebssystem verpasse…schon seit letztem Frühling. Mindestens. Wenn ich mal so drüber nachdenke…

ABER, ich habe Angst. Die Angst, die jeder Computernutzer kennt, die bekannte und berechtigte Furcht vor dem „Es ist weg!!! Einfach weg!!!“. Früher befürchtete man, dass der Hund die Schuhe zerstört, wenn man aus dem Haus ging. Heute bezieht sich dieses ungute Gefühl auf die Möglichkeit (die gegebene, wahrscheinliche und REALE Möglichkeit), dass das kastenförmige, pelzlose Techniktier unsere Daten frisst.

Wer mit elektronischen Medien arbeitet und darin wichtige, gehaltszahlungsbedeutsame Unterlagen aufbewahrt, wird zum Skeptiker bzw. zur Skeptikerin. Und aus diesen jahrelangen Erfahrungswerten, dem Wissen, dass man die Änderungen, die das Upgrade angerichtet hat, im schlimmsten Fall wochenlang uparbeiten muss, zögere ich, meinem Iphone das Betriebssystem zu verpassen, nach dem es schreit. Und auch deswegen, weil mein Iphone sich, so kommt es mir vor, wie ein verzogenes Görr verhält. Ja und, dann haben die anderen Iphone halt alle ein neueres iOS. Na und? Wenn die anderen Iphones von einer Brücke springen, springst du dann auch hinterher?

Aber in letzter Zeit wird das Gequengel immer schlimmer. Und nun, nun wurde eine meiner Lieblinsapps eingestellt. Wenn ich weiter meinen heimischen Radiosender auf meinem Telefon hören will…was die einzige Möglichkeit ist, denn das Radio habe ich aus dem Fenster geschmissen, vor Jahren, als das damals mit diesen Eskapaden anfing und ein CD-Laufwerk wollte…tzz…so muss ich mir die NEUE App runterladen. Die neue App, die nur auf dem NEUEN Betriebssystem funktioniert. Alles neu macht der Frühling. Jajajaja….

Wenn ich mir ein neues Sofa kaufe, brenne ich doch auch nicht jedesmal das ganze Haus ab! Was soll denn so was?

Statt dem neuen Betriebssystem suche ich mir nun einen neuen Lieblingsradiosender mit alter App, für Menschen wir mich, die von diesem ständigen Upgraden und Umräumen die Nase voll haben.

4 Gedanken zu “Nein, nein, nein und nö!

  1. ich höre seit jahren fipradio auf radiofrance.fr
    gute musik rund um die uhr und kaum gerede. ausser feundliche französische damenstimmen.
    jazz, klassik, rock, weltmusik, französisches.

  2. Ich würde eine Satz umformulieren: „Wer mit elektronischen Medien arbeitet und darin wichtige, gehaltszahlungsbedeutsame Unterlagen aufbewahrt…“ der hast mindestens ein, besser zwei gut gepflegte Backups. Dann muss man auch keine Angst vor irgendwelchen Updates haben.
    Daten ohne Backup sind per Definition nicht wichtig, sonst gäbe es ein Backup.
    Aber manche lernen halt nur durch Schmerzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s