Freiheit ist jetzt abgeschafft

Käfig

Das Internet wird immer anstrengender. Es begann alles mit diesen sinnlosen Nummern-Buchstaben Captcha-Feldern. Egal wie schief ich meinen Kopf legte und wie sehr ich die Augen zusammen kniff, in 8 von 10 Fällen schaffte ich es nie, das krumme und ineinanderfließende Wortgewirr zu entziffern. Angeblich sind die Dinger dazu erfunden worden, um Mensch und Maschine auseinander zu halten. In einer Welt, in der ich daran gewöhnt wurde, dass mir Maschinen lästige Arbeiten abnehmen, kommt mir etwas, das derart viel Interaction von mir fordert, unglaublich unverschämt vor. Aber wie das meist ist, mit den Dreistigkeiten, war das nur die Kirsche auf der Sahnetorte, der Hügel des Maulwurfs, die erste Schneeflocke des Blizzards, oder kurz: der Anfang vom Ende.

Denn eben musste ich mir, um meinen Lokalisten.de-Online-Account (ein Netzwerk, das ich gerne in Sexisten.de umbenennen würde) zu löschen ein 3MINUTEN (3 Minuten!!! In Internetzeit sind das 6 Jahre!!!!!!) Video ansehen und dann eine inhaltliche Frage dazu beantworten! Ich sollte also auch noch aufpassen. Bei einem Werbevideo im Internet! Verdammt ist das fies. Und clever. Glücklicherweise ist mein Gedächtnis, auf Grund meines Internetkonsums von Kindheit an, nicht dafür trainiert sich irgendwas zu merken. Darum weiß ich jetzt, eine halbe Stunde nach dem Video schon nicht mehr, worum’s eigentlich ging. Puh. Grad noch mal gerettet.

Werbeinformationen sind das LETZTESTE wofür ich in meinem Köpfchen ein Regal frei machen will.

Was kommt als nächstes??? Oje oje.

7 Gedanken zu “Freiheit ist jetzt abgeschafft

  1. Oh Mann/Frau, mit was wir unsere Köpfe vollmachen lassen.
    Darüber unterhalten sich schon Marc-Uwe Kling und sein Känguru in den gleichnamigen Chroniken.
    Den Kopf voller Scheisse und dann kein Platz mehr für’s Wichtige.
    „Mitallesundscharf“
    Ich wünsche eine glückliche, luftigleichte Woche.

  2. Oh je, Werbefilme als Captcha einsetzen ist wirklich das letzte.
    Aber das ultimative allerletzte Captcha wären Radiospots von Frank Stronach hören und dessen Inhalte abfragen. Ein Ding der unmöglichkeit!
    Ich will weg von diesem Planeten!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s