Vorsätze vor vorgehaltener Hand

immerabgelenkt-vorsatz2013

Wir schreiben Halbzeit in Punkto Januar und bisher Stand es 0:0 was meine Vorsätze für 2013 anging. Die üblichen verdächtigen vorsätzlichen Pläne wie Abnehmen, mehr Sport oder einen Tag in der Woche mal nüchtern zu Bett gehen, sind mir, das wissen regelmäßige Verfolger von immerabgelenkt.de, ein bisschen zu tief-lattig. Dazu kommt, dass mein Zukunfts-Ich in ständiger Konkurrenz zu meinem Vergangenheits-Ich steht, zur jüngeren, schlankeren, idealistischeren Juliane. Mein Jetzt-und-Morgen-Ich muss sich ständig mit ihr messen, vergleichen und sie übertreffen. Da Juliane-Version-2012 ein Buch geschrieben hat, ein amüsantes, innovatives und spannendes noch dazu, muss 2013 was kommen, das dieses Möchtegern-Autorinnen-Miststück in ihre Schranken weist! Tzz, ein Buch geschrieben, …mämämämä…demnächst macht die auch noch LESUNGEN! Im März 2013! Zweitausenddreizehn! Als hätte ihr ein Jahr nicht gereicht! Dabei gehört dieses Jahr der Jetzt-Juliane!

Darum brauchte ich für die Wahl meines Neujahrsvorsatzes auch bis heute. Ich habe sämtliche Option über- und durchgedacht, die ganze alphabetische Aufzählungsfolge ALLER Möglichkeiten, von Vegetarismus bis Weltreise und kam zu dem Fazit, dass es keins von diesen beiden sein wird. Denn schon nach einem halben Tag als Vegetarierin bestellte ich mir ein Steak (dabei hatte ich soooo erfolgreich begonnen! Mein Morgen war 100% vegetarisch, ich war sooooo gut….bis ich Hunger bekam…) und für eine Weltreise hab ich nicht alle Impfungen (und das nötige Budget…). Darum wird’s was anderes, was mit dem „Beziehungsstatus: Verliebt in facebook“ zu toppen hoffe, das auch mit dem Internet zu tun hat, aber nix mit facebook, das auch lesenswert sein wird, aber kein Buch ist, das gerade, wie eine völliger Schwachsinn scheint, ABER ich werde es tun.

2013, werde ich ein Unternehmen gründen und damit das Internet um eine Attraktion erweitern. Japp, immerabgelenkt arbeite sowieso immer, warum also nicht an was Eigenem. Für dieses Projekt habe ich das selbe Budget, wie für die Weltreise: 0,0000 Euro. Aber ich brauch in diesem Fall ja auch keine Impfungen, Tropenkleidung oder Briefmarken für die Postkarten, die alle haben wollen, wenn eine ne Reise macht.

So this is it, 2013! Aber erstmal muss ich mich jetzt um die Lesung kümmern. Das Unternehmensprojekt ist schließlich auch das business der Zukunftsjuliane, die denkt doch nicht, dass sie das auf der Gegenwartsjuliane abwälzen kann! Wär ja noch schöner. Ich hab genug nachzuarbeiten, dass die Vergangenheitsjuliane liegen gelassen hat.

PS: Nein, ich gründe kein Live-Jazz-Café… das ist nur ein Bild. Im Internet! Glaub nicht alles, was ihr im Internet seht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s