Schluss jetzt

Was ich heute so mache? Ich lasse eine Leiche verschwinden. Aber nicht irgendeine, sondern meine eigene. Mir ist nämlich aufgefallen, dass da noch eine teilzersetzte Silhouette von mir in studivz herumverwest. Zu einer ähnlichen Zeit im letzten Jahr hatte ich mit der Bestattung meiner digitalen Überreste dort angefangen und Bilder und Informationen gelöscht. Doch mein Profil hatte ich damals noch nicht gelöscht, sondern nur bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Ich dachte wohl, das würde ausreichen und die Strömung würde die Reste wegspülen. Aber in studivz ist der Strom längst aus. Da bewegt sich nichts mehr. Also muss ich wohl die Gummihandschuhe überziehen, die Schaufel aus dem Keller holen und mich selbst unter die Bites bringen. Do it yourself = Alles muss man selber machen. Mannmannnamnnn. Aber immerhin lieferte studivz Hilfestellung bei der Grabrede:

 

Davon abgesehen, dass mich die Option „Das ist nur vorübergehend“ dazu inspiriert, mich als Zombie wieder auferstehen zu lassen, erschütterte mich das zweite Anklickargument sehr. Wenn die Gründer des Clubs der toten Daten schon anfangen zu zugeben, dass sie ihre Schöpfung nichts wert ist, ist es wirklich Zeit sich zu verabschieden.  Darum Bye Bye, oder zumindest bis zur Zombie-Apokalypse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s