Dr. Sowas-ähnliches-wie oder wie ich lernte,Links zu hassen

Ich zweifle an der Kompetenz des Kollektivs. Es ist ja nicht neu, dass man im Internet immer weniger Neues findet, weil allerwebseits Informationen und Suchergebnisse gefiltert werden, damit ich das gleiche konsumiere, wie meine FreundInnen und Menschen mit ähnlichen Verhaltensmustern. Weil Gemeinsamkeiten die Freundschaft fördern und Harmonie stiften. Aber ein Geschmack für alle und alle für einen Geschmack, schmeckt irgendwie trostlos. Trost und Abwechslung schenkten mir für gewöhnlich cinegraphische Stimuli. Filme sind im besten Fall lustvoll erquickendes Lichtspiel und im schlimmsten Fall immernoch passiv-plätscherndes-Popcorn-Programm. Unterhaltung auf mehreren Ebenen. Für die Zeit, die man in die Geschichte eintaucht und für danach, wenn man sich mit FreundInnen darüber unterhält, ob eine solche im gerade gesehenen Kunstwerk überhaupt vorhanden war. Aber im Moment fühle ich mich selbst in einem Drama, einer Tragödie, einer Horror-Story mit dektektivischen Elementen. Denn ich bin auf der Suche nach dem Film, den es sich anzusehen lohnt. Vielleicht rufe ich mal bei Indiana Jones an, ob er mir nicht helfen will. Denn so langsam gehen mir die Orte aus, an denen sich die moderne Filmkultur versteckt. Amazon und Google empfehlen mir nur Filme, die ich schon kenne, weil sie sie mir schon längst empfohlen haben und Filme, die meine Facebook-FreundInnen favorisieren sind mir auch bekannt. Zur Inspiration bin ich darum am letzten Wochenende in eine Videothek gegangen. Eine analoge. Mit Wänden, Tür, DVD-Hüllen und so kleinen Schildchen und Gummibärchen. Ja, da standen kleine Schalen mit Gummibärchen. Damit man sich schon vor dem Filmgenuss auf die kino-authentische Überzuckerung einstimmen kann. Da denkt jemand mit und kommt meinen Bedürfnissen nach. Da könnten sich Amazon und Co. mal ein Zuckerschnittchen von abschneiden! Nur-die-weißen-Gummibärchen-kauend (weil ich mir einrede, dass die weniger gefährliche Farbstoffe haben und damit quasi als ‘gesundes Essen’ durchgehen und weil es besser in die Gesamtkomposition des Ladens passte,) wanderte ich dann die weißen Regale, der schicksten Videothek von ganz Köln ab und versprach mir vom Ambiente und Amus Gueule weiteres Angenehmes. Vielleicht weckte das Umfeld aber auch zu große Erwartungen bei mir. ‘Große Erwartungen’ habe ich übrigens auch schon gesehen. Und wie beim betitelten Film wurden auch hier meine Hoffnungen wiedermal auf’s bitterste enttäuscht. Aber wenn ich hier nicht DEN Film finden würde, wo dann? Das Problem lag aber, wie ja so oft, bei mir. Wie ich aus den Gummibärchenschalen nur die rauspickte, die ich mag, zog ich beim Griff in die Regale auch nur die, die ich mag und schon so oft gesehen habe, dass ich selbst die koreanische Fassung fließend mitsprechen kann. Ich fürchtete schon, dass mich das internet-typische Kompatibilitieren von Neuigkeiten auf meine Comfort-Zone dazu brachte, Unbekanntes und Neues zu meiden. Ich verließ die Videothek also ohne Video. Gab’s da eh nicht, sondern nur DVDs (und nachfolgende Technologien, deren Innovationsgehalt dem Wert an gesunden Stoffen in Gummibärchen entspricht) und fragte in real-sozialen Welten, wie Arbeitsplatz und Abendessen bei FreundInnen, um Rat. Den bekam ich. Quasi. Irgendwie. Ich bekam imdb empfohlen. Ich müsse nur sämtliche Filme bewerten und dann liefere mir die Datenbank Vorschläge. Das involviert nicht nur zu viel Arbeit für ein bisschen potentielles Vergnügen. Es zeigt mir auch, dass wir in einer komödiantisch-tragischen Welt leben, in der man statt eines Filmtipps, den Verweise auf eine Datenbank erhält. Links funktionieren jetzt also auch schon ohne Browser. Dabei wollte ich doch keinen Querverweis, sondern endlich einen Filmtipp!!! Langsam glaube ich nicht mehr an ein Happy End, eher eine Unendliche Geschichte, eine Odyssee im Webraum. Fortsetzung folgt…

2 Gedanken zu “Dr. Sowas-ähnliches-wie oder wie ich lernte,Links zu hassen

  1. hier ein paar Film-Links/-Tipps von mir:

    Moon 2009 – http://www.imdb.de/title/tt1182345/
    Nothing – http://www.imdb.de/title/tt0298482/
    North By Northwest – http://www.imdb.de/title/tt0053125/
    Langoliers – Die andere Dimension – http://www.imdb.de/title/tt0112040/
    District 9 – http://www.imdb.de/title/tt1136608/
    Zombieland – http://www.imdb.de/title/tt1156398/
    Die Rotkäppchenverschwörung – http://www.imdb.de/title/tt0443536/

    oh ich glaub das reicht erstmal 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s