Moderne mediale Mitteilungsbedürfnisse

Vor einigen Jahren prangten mehr oder minder zutreffende Selbstbeschreibungen und Fremdzuweisungen auf den baumwollüberzogenen Oberkörpern mehr oder minder junger, meist minder athletischer Menschen. Über Aussagen auf T-Shirts und Pullovern vermittelten die Träger und Trägerinnen der Öffentlichkeit non-verbale Informationen zu ihren sexuellen Vorlieben, ihrer sozialen Toleranz(-grenze) und selbstreflektiven Annahmen, wie z.B. der Erkenntnis ihrer monarchischen Wurzeln (-> Prinzessin).

Derartige Kleidungsstücke sind glücklicherweise seltener geworden, aber dennoch zeigt sich: Was nicht endgültig entsorgt wurde, taucht wieder auf. Mir scheint nämlich, dass WLan-Benennungen an die Stelle genannter korporealen Kommunikation getreten sind. In gewisser Weise ist das sinnvoll. Denn statt in die Ausschnitte unserer Alltagsbegegnungen, glotzen wir sowieso alle nur noch auf unserer Smartphones, während wir durch die Welt gehen. Und so blinken jetzt immerzu spaßige, sachliche und seltsame Titel auf meinem Iphone auf. Wer im Glashaus sitzt darf nicht mit Steinen werfen und so darf ich das Benennen von Dingen als solches nicht kritisieren, wobei das mit Matthew natürlich etwas ganz ganz anderes war.

Aber dennoch irritiert mich das beschriebene Phänomen. Denn hier werden Nachrichten öffentlich gemacht, obwohl es die meisten WLan-Netze in Deutschland eben nicht sind. Schon bei den T-Shirts war eine direkte Reaktion eigentlich nicht erwünscht, wie ich merkte, als ich einem Mann mit „Free Iran“-Slogan die Ergänzung „Beim Kauf eines weiteren Irans oder Identischem, vom Umtausch ausgeschlossen“ vorschlug. Fand er nicht gut. (Andererseits, wer will schon zwei Iran?! Obwohl, wenn’s umsonst ist…)

Und je länger die Liste in meinem Telefon wird, desto deutlicher fallen mir Muster in der Benennung auf. Besonders häufig und unangenehm sind jene Namen zur WLan-Territorialabsteckung, wie MeinWLAN, MEINS, Finger Weg und Wer Wi-fi klaut kommt in die Hölle. Solche Titel sind wie Rasen-Betreten-Verboten-Schilder im Park. Bis man das Verbot entdeckt hat, lief man selbstverständlich auf dem Gehweg. Erst durch die Unterlassungsanweisung fühlt man sich herausgefordert.

Aber immerhin hat sich hier jemand kreativ versucht, im Gegensatz zu jenen Konformisten, die ihrem Netz den vorgegebenen Titel des Anbieters geben, wie NetCologne, Telekom und O2, gerne dann auch mit einer kryptischen Zahlen-Wort-Kombination, die in 4 von 10 Fällen der Netzzugangs-Schlüssel ist (wie meine persönliche, kleine Stichprobenstudie ergeben hat. Für quasi-wissenschaftliche Versuchsreihen kommt man ja hoffentlich wohl nicht in die Hölle.)

Direkt in die Reihen von Shirt-Titeln der Spezies „Bitch und Prinzessin“, reihen sich dahingegen Wlan-Titel wie Bier, Katzen und Knatterbox. Und tatsächlich befand ich mich vor kurzem sogar im Sendebereich der Netze „Bitch“ und „Deine Mudda“. Und meine Mutter hat demnach wohl Recht, wenn sie sagt: „Es kommt nichts weg. Kommt alles wieder.“

2 Gedanken zu “Moderne mediale Mitteilungsbedürfnisse

  1. Ich hab eine menge Nerdshirts. Zählen die auch dazu?
    Eins Sagt: „Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten“. Hab ich mich nicht getraut in der Uni zu tragen. Nachher fühlt sich wirklich jemand angesprochen, und dann auch noch zu recht 😉

    Dafür ist meine Wlan SSID langweilig.
    Ich hatte mal in der Uni einen WLAN AP aufgebaut der hat alle 5 min den Namen gewechselt. Unter Anderen hatter der die Namen:
    ICE 767
    NSA
    Bundesgrenzschutz
    Lufthansa Flug….
    Mist ich wünschte ich hätte die Liste noch irgendwo. Da war witziges Zeug dabei. War schön in der Cafeteria zu empfangen 🙂
    Ich glaub damals konnte man das sogar noch offen betreiben….

  2. Zu dem thema gibts auf reddit tausende beiträge. Sind auch einige lustige sachen dabei, wie zb nachbarn, die ihren krieg per wlan bezeichnung weiter führen usw..
    Und ich geb zu, dass meine gerätebezeichnungen stinklangweilig aber praktisch sind und meine wlan-bezeichnung ziemlich nerdig ist..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s