Facebook kennt keine/deine Geheimnisse! Alle!

Es ist Zeit für meine erste Ratgeberstunde, meine erste Amtshandlung als Orakel, mein erstes Hilfsprojekt für die Hungernden und Leidenden im Internet. Eigentlich wollte ich mir hierfür noch eine coole Brille im Stil Sigmund Freuds zulegen, aber aus Boykott der aktuellen Apollo Werbekampagne hab ich’s dann doch gelassen. Außerdem fange ich mit Brille, auch wenn nur Fensterglas drin ist, immer an zu schielen und ich will hier ja ein bisschen Kompetenz simulieren beweisen.

Wer heute Rat sucht tippt sein Problem bei Google ein und landet dann im besten und auch schlechtesten Fall bei mir. Egal was man suchte. Google scheint mir zu vertrauen. So ergangen bei meinem ersten Patienten, dem bei betreten meines Ratgeberraums ein Hauch von Verrat anhing. Nennen wir sie/ihn darum also Frau/Herrn U. N. Troy. Frau/Herr U.N. Troy kam am 19.04.2011 zu mir mit folgender Problemstellung:

facebook beziehungsstatus heimlich ändern

Um Freud an dieser Stelle – allerdings mit meinen Worten, das Österreichische versteht ja sonst keiner – zu zitieren: „A-ha. Sie wollen das also heimlich tun. Fürchten sie, dass es nicht heimlich zu tun, Konsequenzen mit sich bringen könnte? Eine Bestrafung? Das Es will es, aber das Über-Ich lässt es nicht zu? Ein Konflikt. A-ha. A-ha. A-ha. Heimlich. Damit die Mutter es nicht sieht. So, so.“

Das Problem: Herr/Frau U.N. Troy würde also gerne sowohl Herrn/Frau Weiss v. Nix, als auch Herr/Frau Dieder Andere unter in einer mehr oder minder öffentlichen Beziehung sein, was im Jahrtausend Anno Facebook gar nicht so einfach ist. Das soziale Netzwerk verlang Monotonie, oder Schweigen. Und schweigen ist schwer. Insbesondere, wenn man so ein unwiederstehliches Ding ist, dass man gleich mindestens zwei Herzen erobert hat. Ja, manchmal ist Monotonie noch schwerer als Schweigen, lieber Nachfahre Casanovas.

Mein moralischer Rat: Beziehung überdenken. Lernen Entscheidungen zu treffen.

Mein technischer Rat: Dank Privatsphäre-Einstellungen und Gruppen-Kategorisierung von Freunden alles durchaus machbar. Es gibt da mehrere Möglichkeiten, angefangen damit, dass die Beziehungsinformation vor’m zukünftigen Dritten im Bunde verborgen wird, bis hin zum alternativen zweiten Facebook-Profil, aber wie Freud schon wusste, bringt das alles letztlich nichts. Darum lieber die Wurzel des Konflikts behandeln, das ‚heimlich‘ macht die Seele krank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s